Alles über HideMyAss

HideMyAss Testbericht
HideMyAss Testbericht: Erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen VPN Anbieter

Das Wichtigste über HideMyAss

HideMyAss (HMA) ist der weltweit führende Anbieter eines VPN – für chip.de sogar der „Platzhirsch“ auf diesem großen Markt.

Bei einem VPN handelt es sich um ein sogenanntes Virtual Private Network. Mit einem VPN kann man anonym surfen, die Daten verschlüsselt übertragen und an ausländische IP-Adressen kommen.

Wie surft man mit HideMyAss anonym?

Die Technik, die dahinter steht, ist im Grunde einfach, wenn Sie auch für Einsteiger auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen mag. Eingesetzt werden kann sie praktisch auf jedem PC, Notebook, Smartphone oder Tablet.

Normalerweise verbindet man sich mit dem Internet und bekommt von seinem Provider eine IP-Adresse zugewiesen. Diese IP ist praktisch die persönliche Adresse im Internet. Damit ist man aber auch jederzeit lokalisierbar, zum Beispiel für aggressives Online-Marketing oder auch Hacker und Datendiebe, die so ihre Attacken starten könnten.

Nutzt man einen VPN-Anbieter wie HMA, um so anonym zu surfen, dann verbindet man sich mit einem VPN-Server von HideMyAss. Dieser VPN-Server kann in einem nahezu beliebigen Land stehen. Von dort bekommt man dann eine private IP-Adresse zugewiesen, die nicht mehr bis zu dem eigenen Rechner oder Mobilgerät zurückverfolgt werden kann.

Mit HideMyAss verschlüsselt surfen

Mit HideMyAss und anderen VPN-Lösungen surft man nicht nur anonym, sondern auch verschlüsselt. Dafür werden verschiedene Verschlüsselungstechnologien eingesetzt.

Die Daten werden nur noch über einen VPN-Tunnel übertragen, den man mit der Verbindung zum VPN-Server aufbaut. Durch diesen VPN-Tunnel und die Verschlüsselung ist man von Hackern und Datendieben abgeschirmt. Weitere Einzelheiten lesen Sie am besten in unserem ausführlichen HideMyAss Testbericht.

Wofür kann man HideMyAss sonst noch nutzen?

Mit einem VPN genießt man noch viele weitere Vorteile. Nachdem man über die vielen VPN-Server an über 90.000 IP-Adressen aus mehr als 100 Ländern kommt, kann man unter der Flagge der jeweiligen Ländern surfen.

Das bedeutet zum Beispiel, dass man das Geo-Blocking umgehen und in Deutschland gesperrte Internetseiten erreichen kann. Umgekehrt funktioniert es natürlich genauso. Wenn Sie im Ausland sind und deutsche Internetseiten gesperrt sind, hilft Ihnen HMA weiter.

Das kann sehr spannend sein, wenn es zum Beispiel darum geht, Fußball-Übertragungen wie zum Beispiel auch Sky Go im Ausland zu sehen. Die Nutzung von HideMyAss ist legal.

Was kostet HideMyAss?

HideMyAss ist grundsätzlich zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis zu bekommen. Bereits für wenige Euro im Monat kann man diese VPN-Software nutzen. Was man im Gegenzug erhält, vor allem das Gefühl des sicheren und anonymen Surfens, ist auf jeden Fall das Geld wert. Wer trotzdem nach Alternativen sucht, der sollte sich unsere Tipps dazu anschauen.

HMA bietet mehrmals im Jahr auch sehr attraktive VPN-Rabatte an. Dann heißt es zuschlagen!

Bis zum 6. Januar 2017:
Bis zu 57 % beim Xmas Special von HideMyAss

Zu den aktuellen Preisen

30 Tage Geld-Zurück-Garantie

Das Beste bei HideMyAss: Das Geld gibt es 30 Tage zurück. Das wiederum bedeutet, sollte einem die Software nicht zusagen, die Leistung wider Erwarten nicht ausreichen oder man es sich anders überlegen, dann erhält man den Preis wieder erstattet.

Damit lässt sich diese VPN-Lösung in aller Ruhe testen. Alleine aber diese großzügige Geld-Zurück-Garantie unterstreicht, wie überzeugt HideMyAss vom eigenen Angebot ist.

Aktuell rund um dieses VPN:
HideMyAss auf Windows 10: Installation und Probleme beim Upgrade
In nur 3 Schritten – So einfach ist die Bestellung